Tiefenmassage

nach


Lockert bereits in einer Sitzung
Verspannungen und Blockaden

 

Ob Wellness-, Sport-, Klassische- oder Tiefenmassage, mit dem Massagegerät Libero® erreichen wir das Maximum an Effektivität und Nachhaltigkeit.

Das Libero® Massagegerät kann als "portable Powerplate" beschrieben werden.

Die Behandlung wird zielgerichtet und von der Wirkung und Intensität individuell an die Person und das Beschwerdebild abgestimmt durchgeführt. 

√ Härteste Verspannungen lösen sich in nur wenigen Sitzungen
√ Engpässe heben sich auf, Blockaden verschwinden
√ rasche und nachhaltige Therapieerfolge 
√ rasche Schmerzlinderung 
√ lindert Menstruationsbeschwerden- / Krämpfe
√ Anregung von Blut- und Lymphfluss 
√ zur Leistungssteigerung oder schnelleren Regeneration von Sportlern
√ komplette Entspannung der Muskulatur von Kopf bis Fuss

Kontraindikation: Schwangerschaft

Sie fühlen sich verspannt  und unwohl oder in der Bewegung eingeschränkt und blockiert?

Kräftig und effektiv mit dem von uns eigens dafür entwickeltem Massagegerät Libero®.

Die Kombination aus Resonanz-, Mobilisations- und Triggerpunktmassage.

Muskeln, Bänder, Sehnen und Faszien werden bis in die tiefen Schichten gelockert. Engpässe heben sich auf und Sie fühlen sich leicht und beweglich.


In nur wenigen Sitzungen werden selbst härteste Verspannungen, Triggerpunkte oder Blockaden des Iliosakralgelenks gelöst.

Unser spezifisch dafür entwickeltetes Massagegrät Libero®, eine Kombination aus Resonanz, Mobilisations- und Triggerpunktmassage werden Muskeln, Bänder, Sehnen und Faszien bis in die tiefen Schichten gelockert.

Engpässe heben sich dadurch auf, Blut und Lymphe zirkulieren frei durch das Gewebe und verschaffen einen nachhaltigen Therapieerfolg.

Die MF-T® Tiefenmassage lässt sich hervorragend zu jeder Behandlungsmethode, insbesondere zur Atlaskorrektur AtlasC1® ergänzen um die anschliessende Körperausrichtung gegebenenfalls zu unterstützen und voranzutreiben.  




 

Nach der Atlaskorrektur wird die verbesserte Körperstatik praktisch in jedem Fall wahrgenommen. Jedoch kommt es hin und wieder vor dass die Symmetrie aber noch nicht erreicht wurde. Wie das?

Muskeln, Bänder, Sehnen und Faszien passen sich mit der Zeit wie ein Massanzug an eine Fehlhaltung an und bestimmen die Körperhaltung mit.

Sportliche Aktivitäten die unter einer Fehlhaltung durchgeführt werden, Alltagsgewohnheiten die zu solchen führen oder verbissen und angespannt durchs Leben gehen verstärken diesen Zustand.