Für ein Leben in Bewegung

Erfahrungsberichte

Schwindel / Benommenheit



A.T. (August 2017)

Hatte probleme mit schwindel, druck am hals, herzrythmusstörungen etc... war bei vielen Ärzten jeder wollte einen Op eingriff machen, aber keiner konnte mir sagen warum und wieso ich diese beschwerden habe.

Habe lange im internet selbst weiter geforscht, bin auf die homepage fröhli gestossen. Habe termin vereinbart für Atlaskorrektur, sehr netter empfang, bei Ihm fühlte ich mich sofort wohl, habe Ihm meine beschwerden erzählt, er hat vor und nachmessung des atlas gemacht. War verschoben, hats gerichtet. Nachkontrolle 8.wochen später war es schon deutlich besser, meine beschwerden hatte ich nicht mehr.

An dem tag der nachkontrolle hat Roger noch eine tiefenmassage vorgenommen, und danach haben wir wieder eine messung des Atlas durchgeführt, siehe da wieder voll gerade auf den füssen. War völlig gelockert durch die Tiefenmassage. Kann Ihn nur weiterempfehlen. 
Wer solche beschwerden hat soll nicht zögern und fröhli anrufen. Sehr angenehmer kontakt, werde jetzt immer wieder Tiefenmassagen bei Ihm machen lassen.


Yolanda (März 2016)

Mein Schwindel

Seit Oktober 2013 hatte ich hin und wieder (ca. alle 2 Monate) einen Schwindel die etwa 2 stunden anhielten.

Ich machte mir keine großen Gedanken. Anfang November fing ich an zu packen, da ich am

4. Dezember 2014 zügeln wollte. Der Schwindel wurde häufiger (2x pro Woche) viel stärker und dauerte viel länger. Erbrechen kam dazu.

Für mich war dies der Moment einen Arzt aufzusuchen. Viele Tests begannen inklusive MRI. Laut Tests war ich gesund. Tinnitus kam dazu. Der Schwindel wurde nicht besser. Ich fühlte mich nicht gesund und hatte Magen Probleme wegen den häufig auftretenden Schwindel mit erbrechen.

Nach jeder Physiotherapiestunde ging es mir schlechter, doch später half es mir ein wenig.

Anfangs November 2015 besuchte ich die Atlas-Korrektur. Die starken Schwindel hörten auf.

Ich konnte auch wieder mit meinem Hund spielen. Lebensqualität kam wieder in mein Leben. Ein grosses Geschenk.

Mitte Januar 2016 besuchte ich die Nachkontrolle der Atlas-Korrektur. Danach wurde der Tinnitus leiser.

Heute habe ich max. 1x in der Woche einen ganz kurzen, leichten Schwindel. Der Tinnitus ist leise geworden. Kein erbrechen mehr.

Was ich immer noch nicht tun kann ist, mich strecken oder mehr als 3kg tragen. Dies ist für mich eine kleine Einschränkung, mit der ich leben kann.


Kevin (Feb. 2016)

Ich litt monatelang unter plötzlich auftretendem Schwindel und hatte oft das Gefühl, über meinem Kopf hinge eine Art Glocke, die mich im Alltag – sowohl stehend, gehend als auch liegend – extrem beeinträchtigte. Ich fühlte mich oft niedergeschlagen, energielos, taumelnd, teilweise auch wie 'betrunken'.

Verschiedene Ärzte attestierten mir allerbeste Gesundheit, verschrieben mir Vitamin und Eisen-präparate gegen die Müdigkeit. Die Abgeschlagenheit verschwand allmählich, der Schwindel und das Taumeln blieben jedoch weiterhin bestehen.

Durch Internet-recherchen stiess ich auf das Thema der Atlaskorrektur und befand mich so wenige Tage später in Rogers Praxis. 

Seine Erklärungen zur Funktion des Atlas und dessen Wichtigkeit für einen gesunden Körper und ein allgemeines Wohlbefinden stellten sofort eine Beziehung zu meinen Beschwerden her. 

Die Atlaskorrektur wurde vorgenommen und siehe da: Ich lebe seither tatsächlich praktisch schwindelfrei! Die Glocke um meinen Kopf und das taumelnde Gefühl treten nur noch sporadisch und nur für kurze Zeit auf. Ich fühle mich allgemein wirklich besser und habe einiges an Lebensqualität zurückgewonnen. 

Ich danke Roger herzlich für diese Hilfe und Unterstützung – bei ihm ist man sprichwörtlich in guten Händen.


Rinaldo (März 2015)

2014 - ein Jahr zum vergessen bis zur -  Atlaskorrektur

Alles begann im März 2014, ich stand an der Bushaltestell zur Arbeit und konnte mich kaum noch aufrecht halten ohne mich irgendwo festzuhalten, weil mir so Sturm im Kopf war. Ich dachte mir zuerst nicht viel dabei, aber als ich merkte das es immer wieder kam und nicht aufhörte, wusste ich, da muss etwas dahinter stecken.

Wie ich halt so bin, ging ich auf Google (ein grosser Fehler!). Gemäss Google hätte ich einen Gehirntumor, fatal, gerade ich, ich wo mir danach 100 Gedanken mache und mir solch Sachen einrede. Also ging ich diverse Abklärungen machen – MRI, Augenarzt, Ohrenspezialist, niemand hat etwas gefunden, ich sei Kerngesund. Kerngesund?! … ich war mittlerweile so weit, dass ich meinen Kollegen absagte und nur noch zuhause blieb, weil ich Angst hatte, dass die Schwindelanfälle wieder anfingen. Hörte mit Fitness mehr oder weniger auf, weil ich bei jedem Training dachte, ich breche gleich zusammen. So ging das ein halbes Jahr (zwischenzeitlich landete ich beim  Psychiater, aber auch dieser konnte mir nicht weiterhelfen). Bis ich von einer Arbeitskollegin im September 2014 erfahren habe, dass es mein Atlas sein könnte, es sei alles sehr hart und verkrampft in der Schulter/Hals-Region. Ich dachte mir nicht viel dabei, hörte allerdings auch noch nie etwas davon und als ich merkte das ich schon von A-Z alles gemacht habe und die Schwindelanfälle einfach nicht aufhörten, vereinbarte ich einen Termin bei Roger Froehli (auch meinen Retter genannt). Er sagte mir beim ersten Termin, (der übrigens super verlief, Roger erklärte das ganze genau und präzise, so dass ich alles gut nachvollziehen konnte) dass mein Atlas in der Tat eine ziemliche 'Schieflage' nach rechts hat, also richtete er mir diesen in einer 50 Minütigen Sitzung , zudem war ich noch 20 Minuten auf dem Massagebett, und ob man es glaubt oder nicht, bereits nach der Behandlung fühlte ich mich wie befreit. Auch die Tage darauf hatte ich vereinzelt Schwindel, aber durch die täglichen Übungen die Roger mir mitgegeben hatte, überwältigte ich diese ohne weitere Probleme. 7 Wochen später folgte die 2. Sitzung mit einer Tiefenmassage von 30 Minuten. Nun – 3 bis 4 Monate später habe ich keine Kopfschmerzen, Schwindelanfälle - und Verspannungen mehr. Ich fühle mich frei und fit. Die Tipps und Übungen für den Alltag helfen mir sehr.

Wenn nötig werde ich die Korrektur oder Tiefenmassage, bei allfälligen Verkrampfungen, wieder bei Dir machen, Roger.

Ich kann allen die mit Schwindel und Benommenheit zu kämpfen haben nur empfehlen als ersten Schritt die Atlaskorrektur bei Roger Fröhli vorzunehmen.

 Danke Roger für ein, wie Du es auf Deiner Homepage nennst, Leben in Bewegung!

Grüsse      

Rinaldo