Atlaskorrektur

nach 

 

1 Sitzung plus Nachkontrolle

für die natürliche Gesundheit.


Leiden Sie schon lange an den selben Beschwerden? Nichts hat bis jetzt wirklich geholfen?

Mit unserem spezifisch dafür entwickeltem Gerät wird der 1. Halswirbel behutsam, kontrolliert und nachhaltig ausgerichtet. Der Körper richtet sich nun aus. Fehlbelastungen + Reizimpulse auf den Körper und seine Systeme werden reduziert und die Selbstregeneration beginnt.



Unmittelbar nach der Korrektur




Erklärvideo

Erfahren Sie hier alles über die möglichen Auswirkungen einer Atlasfehlstellung auf die Gesundheit und weshalb die Ausrichtung der Körpersymmetrie und Statik wichtig ist.



Fehlstellung des AtlasC1

Beim AtlasC1 kann es, genau wie bei anderen Wirbeln, zu einer Fehlstellung kommen.

Die Gründe können sein;  Sturz, Schleudertrauma, Bauchschläfer, OP unter Vollnarkose u.a.

 



Das zentrale Nervensystem, es verläuft durch das Hinterhauptloch des Schädels und den AtlasC1, ist die Verbindungsstelle zwischen Gehirn und dem Rest des Körpers. Eine Fehlstellung des ersten Halswirbels (AtlasC1) kann zu permanenten Reizimpulsen auf das zentrale Nervensystem führen und umfangreiche Störungen im gesamten Organismus verursachen.

Ebenso kann die Blut- und Liquorzirkulation gestört und/oder behindert werden was zu weiteren schwerwiegenden Ausfällen führen kann.

Eine Atlasfehlstellung führt zudem zu einer Verlagerung des Kopfschwerpunktes und verursacht eine Fehlbelastung der Wirbelsäule. Dies bewirkt eine permanente Fehlstatik auf die Wirbelsäule und in der Folge auf den gesamten Körper. Es entstehen Verspannungen und Verkürzungen der Muskeln, Bänder und Sehnen die wiederum mit permanenten Fehlbelastungen, Engpässen und Reizimpulsen auf den Körper und seine Systeme einwirken.

Eine Fehlhaltung begünstigt Arthrose und Weichteilrheuma und sorgt für vorzeitigen Verschleiss.





Nachhaltige Atlaskorrektur und Körperausrichtung.

Damit der AtlasC1 effizient und nachhaltig gerichtet- und sich im Anschluss die Körperhaltung möglichst optimal ausrichten kann werden vor der Atlaskorrektur Muskeln, Bänder, Sehnen und Faszien vom Nacken bis zur Hüfte bis in die tiefen Schichten sorgfältig vorbereitet und gelockert.




Es werden KEINE ruckartigen, chyropraktorischen 

Manipulationen durchgeführt.


Alles was Sie Wissen müssen

Atlaskorrektur: 1 Sitzung plus Nachkontrolle

Unmittelbar nach der Behandlung kann es zu Verbesserungen oder gar Aufhebung von Beschwerden kommen. Es sollte aber auch damit gerechnet werden dass möglicherweise während des  Heilungsprozesses Reaktionen auftreten die über Tage und Wochen dauern können. Beschwerden entstehen meist über Jahre hinweg und der Körper braucht manchmal seine Zeit um sich wieder zu regenerieren und neu auszurichten. 

Die Körperausrichtung verlagert die Körperschwerpunkte und veränderte die Statik. Der Stütz- und Bewegungsapparat wird anders belastet und kann vermeintlich "ausgeheilte" Beschwerden wieder auftreten lassen die dann wirklich ausheilen können. Muskeln, Bänder und Sehnen müssen sich anpassen was zu Verspannungen und Muskelkater führen kann.


 Für wen ist die Atlaskorrektur?

Für Jedermann. Altersbegrenzung gibt es keine.

Vom Neugeborenen bis ins hohe Rentenalter ist es immer sinnvoll einen möglichen Ursachenherd für Beschwerden zu beseitigen.

Die Atlasposition kann so früh als Möglich, am besten kurz nach der Geburt, kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert werden. Der Geburtsvorgang kann für den Körper eine enorm physische Belastung bedeuten und zu Überdehnungen im Atlasbereich führen.

Eine Atlasfehlstellung im Kindesalter kann die Entwicklungsphase negativ beeinflussen. Häufige Fehlstunden in der Schule aufgrund von Kopfschmerz / Migräne oder Konzentrationsstörungen etc. können die schulische Leistung beeinflussen und sich auf die spätere Laufbahnentwicklung auswirken.

Was ist zu beachten?

Mit dem angewandten Therapiekonzept besteht die Chance eine Vielzahl von Beschwerden auf natürliche Weise zu beheben. Das wichtigste im Genesungsverlauf ist aber die Person selber. Aktives Denken und Handeln unterstützt den Heilungsprozess, Passivität mindert oder blockiert ihn. 

Generell im Alltag zur Vorbeugung, im speziellen nach der Atlasorrektur zur Unterstützung des Genesungsverlauf ist empfehlenswert sich viel und locker zu Bewegen. Dehn- und Streckübungen unterstützen den Körper um sich auszurichten. 

Methode

Damit eine nachhaltige Behandlung gewährleistet werden kann wird nach eingehender Vorbereitung der Tiefenmuskulatur und dem umliegenden Gewebe mit Hilfe eines speziell dafür entwickelten Gerätes der Atlas gezielt und kontrolliert auf die natürlich-korrekte Position korrigiert.

Wichtig!

Die Atlas-C1 Technology® Methode;

- wird bei bestehender Schwangerschaft NICHT durchgeführt.

Es soll vermieden werden dass aufgrund der Atlaskorrektur Reaktionen im Körper und Organismus eine bestehende Schwangerschaft überstrapazieren.

- wird keine schulmedizinische Diagnose erstellt.

Die Therapiemethode zielt nicht auf spezifische Beschwerden und Krankheitsbilder ab. Mit der Atlaskorrektur und Körperausrichtung wird die körpereigene Selbstregulation aktiviert.

- ist kein Ersatz für ärztliche Behandlungen und Diagnoseverfahren.